Menü Schließen

Die 5 häufigsten Computerprobleme und wie man sie am besten behebt! | IT Briefcase

Die 5 häufigsten Computerprobleme und die besten Wege, sie zu lösen!

24. August 2018

Featured article by Catherine Hernandez, Independent Technology Author

Wenn Sie nicht technisch versiert sind, kann ein Problem mit Ihrem Computer ausreichen, um Sie in eine Abwärtsspirale zu schicken. Aber keine Panik! Hier finden Sie eine Liste der 5 häufigsten Computerprobleme und Tipps, wie Sie sie lösen können.

Sie arbeiten an einer wichtigen Aufgabe und plötzlich friert Ihr Computer ein. Das Einzige, was schlimmer ist als ein Systemausfall mitten in einem Projekt, ist der Verlust Ihrer gesamten Arbeit.

Nicht zu wissen, wie man das Problem behebt, kann das Problem noch verschlimmern. Probleme mit Ihrem Computer können ihre Ursache in der Hardware, der Software oder einer von Ihnen verwendeten Anwendung haben.

Einige Systemausfälle sind geringfügig und können in wenigen Minuten behoben werden. Bei anderen Problemen ist ein Computertechniker erforderlich. Und wir können nicht ausschließen, dass das System nicht wiederhergestellt werden kann und alle Daten verloren gehen.

Lesen Sie weiter für fünf häufige Computerprobleme und wie sie behandelt werden sollten.

1. Ihr Computer läuft langsam

Ein langsam laufender Computer steht wahrscheinlich ganz oben auf der Liste, wenn es um häufige PC-Probleme geht. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Ihr System langsamer wird. Die meisten stehen in direktem Zusammenhang mit mangelnder Wartung und vorbeugender Pflege.

Je älter Ihr Computer wird, desto mehr Daten muss er bewältigen. Die Leistung Ihres PCs wird durch fragmentierte Daten und beschädigte Registrierungen beeinträchtigt. Möglicherweise laufen auch Programme im Hintergrund, von denen Sie gar nicht wussten, dass sie auf Ihrem System installiert sind.

Im Laufe der Zeit kann Ihr Computer ohne Ihr Wissen mit lästiger Spyware infiziert worden sein, die Softwareprobleme verursacht.

Wenn Ihr Computer langsam läuft, führen Sie einen Diagnosetest durch, um herauszufinden, was das System verlangsamt. Die Behebung des Problems wird die Geschwindigkeit erhöhen.

2. Häufige Computerprobleme umfassen seltsame Geräusche

Das häufigste Geräusch, das von Ihrem Computer ausgeht, ist der CPU-Lüfter. Wenn ein PC heiß läuft, wird der Lüfter stärker laufen, um ihn zu kühlen.

Desktop-Computer – Ihr Desktop-Computer kann mehrere Lüfter haben, die verschiedene Komponenten kühlen. Dazu gehören ein CPU-Lüfter, ein Netzkabellüfter, Lüfter für die Grafikkarte und die Festplatte.

Es ist wichtig zu wissen, welcher Lüfter das Geräusch verursacht, damit Sie die Ursache beheben können.

Laptops – Laptops haben normalerweise nur einen Lüfter, der die CPU kühlt. Überprüfen Sie, ob die Lüftungsöffnungen verstopft sind, was zu einer Überhitzung des Systems führt. Es ist auch möglich, dass ein Kabel den Lüfter behindert.

Schwerwiegendere Ursachen für Geräusche, die von Ihrem Computer ausgehen, betreffen meist die Festplatte. Wenn Sie ein Klicken, Klopfen oder lautes Brummen von Ihrer Festplatte wahrnehmen, liegt möglicherweise ein ernsthaftes Problem vor. Dies könnte ein Warnzeichen dafür sein, dass die Festplatte bald ausfällt.

Wenn Ihr Computer seltsame Geräusche macht, sollten Sie zunächst die Lüfter im System reinigen. Bleibt das Geräusch bestehen, sollten Sie einen professionellen Techniker hinzuziehen.

3. Das Herunterladen von Daten dauert sehr lange

Wenn das Herunterladen von Daten eine Ewigkeit dauert, ist dies höchstwahrscheinlich das Ergebnis einer langsamen Internetgeschwindigkeit oder des Erreichens der maximalen Internetgeschwindigkeit.

Dieses Problem kann behoben werden, indem Sie sich an den Anbieter Ihres Internets wenden und Ihr Internetpaket aktualisieren. Möglicherweise müssen Sie auch in ein System investieren, das für die Anzahl und Größe Ihrer typischen täglichen Downloads besser gerüstet ist.

Ein weiteres häufiges Computerproblem im Zusammenhang mit Downloads besteht darin, dass Sie versuchen, zu viele Dateien auf einmal herunterzuladen.

Musik- und Videodownloads beanspruchen eine Menge Daten, und das gleichzeitige Herunterladen dieser Art von Dateien kann die Download-Geschwindigkeit beeinträchtigen. Es könnte auch ein Zeichen dafür sein, dass der Speicherplatz auf Ihrer Festplatte knapp wird.

Überlegen Sie, ob Sie alte Dateien löschen oder sich ein externes Laufwerk für große digitale Dateien zulegen sollten.

Sie sollten auch überprüfen, ob Sie nicht zu viele Programme laufen lassen, während Sie versuchen, Dateien herunterzuladen. Wenn ältere Systeme in zu viele Richtungen gleichzeitig laufen, kann das die Gesamtgeschwindigkeit Ihres Computers beeinträchtigen.

Wenn Sie Probleme haben, dass Dateien nicht vollständig heruntergeladen werden, haben Sie möglicherweise einen Virus oder müssen Ihren Computer aufräumen.

4. Langsames Internet oder fehlgeschlagene Verbindungen

Ein langsames Internet unterscheidet sich von langsamen Downloadproblemen. Wenn Sie langsames Internet oder fehlgeschlagene Verbindungen haben, liegt das in der Regel an Router-Problemen oder Störungen Ihres drahtlosen Dienstes.

Wenn es um drahtlose Dienste geht, sind in der Regel Signalstörungen der Übeltäter. Es gibt verschiedene Gründe, warum Ihr Wi-Fi keine Verbindung halten kann. Wenn das Signal verloren geht, versucht Ihr System, die Verbindung von selbst wiederherzustellen, was zu einem Puffereffekt führt.

Die Unterbrechung könnte auf den Standort Ihres Routers in Bezug auf die Entfernung zu Ihrem Computer zurückzuführen sein.

Die drahtlose Verbindung kann auch unterbrochen werden, wenn Ihre Mikrowelle in Betrieb ist.

Fehlkonfigurierte Breitband-Router führen ebenfalls zu einem langsamen Internet. Die Lösung ist einfach. Überprüfen Sie das Handbuch des Herstellers, um sicherzustellen, dass die Einstellungen korrekt sind.

5. Das System friert ein oder schaltet sich ab

Eines der schwerwiegendsten Probleme, mit denen Sie konfrontiert werden können, ist ein Computer, der plötzlich abstürzt. Dies ist ein sicheres Zeichen für ein Hardwareproblem. Ein vollständiger Diagnosetest muss durchgeführt werden, um der Ursache des Problems auf die Spur zu kommen.

Computer schalten sich ab, wenn sie überhitzt sind, eine schlechte Stromquelle haben, ein Computervirus oder eine oder mehrere Hardwarequellen beschädigt sind. Das System erkennt ein Problem und schaltet sich zum Schutz ab.

Bevor Sie einen BIOS-Diagnosetest durchführen, überprüfen Sie, ob die Lüfter funktionieren und das Gerät nicht überhitzt ist. Überprüfen Sie als Nächstes, ob die Stromquelle intakt ist… die Batterie ist nicht leer und das Netzkabel ist an beiden Enden angeschlossen.

Wenn die Stromversorgung in Ordnung ist und das System nicht überhitzt ist, starten Sie im abgesicherten Modus neu und führen Sie die Diagnose durch. Möglicherweise benötigen Sie einen Techniker, um die Ergebnisse zu entschlüsseln und Empfehlungen auszusprechen.

Haben Sie schon einmal eines dieser Probleme erlebt?

Wenn Sie einem dieser häufigen Computerprobleme zum Opfer gefallen sind, hoffen wir, dass dieser Artikel Ihnen eine schnelle Lösung geboten hat. Ihre Zeit und Ihre Daten sind sehr wichtig und der Stress, Informationen zu verlieren, ist real.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr System nachts sichern.

Wir hoffen, dass Sie diese Informationen nützlich fanden. Schauen Sie sich unsere Artikel über Cloud Computing an, um zu erfahren, wie Sie Ihre Daten schützen können.

Featured Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.