Menü Schließen

Die Unterschiede zwischen glutenfreier, veganer und Paleo-Diät

Starten Sie Ihre Reise zu einer sauberen Ernährung mit dem richtigen Wissen!

Heutzutage gibt es alle möglichen neuen Begriffe, die in Bezug auf eine saubere Ernährung und spezielle Diäten in Umlauf gebracht werden. Es ist wirklich wichtig, sich zu informieren und zu verstehen, was jede neue Diät beinhaltet und was sie mit dem Körper macht, bevor man sich darauf einlässt. Die drei beliebtesten Diäten sind derzeit die glutenfreie, die vegane und die Paleo-Diät. Wissen Sie, was jede dieser Diäten beinhaltet? Wenn nicht, sind Sie hier genau richtig, um es herauszufinden.

Paleo

Paleo, auch bekannt als „Höhlenmensch-Diät“, ist genau so, wie es klingt. Es handelt sich um eine sehr primitive Ernährungsweise, bei der alle Lebensmittel weggelassen werden, für die der menschliche Körper nicht ausgelegt ist. Es handelt sich um eine gesunde Ernährungsweise, die es Ihnen ermöglicht, mehr Energie zu speichern, mehr Fett abzubauen und mehr Kraft zu entwickeln. Der Schwerpunkt liegt auf der Aufnahme von magerem Eiweiß, Obst und Gemüse sowie gesunden Fetten. So kann Ihr Körper mehr Vitamine, Mineralien und Antioxidantien aufnehmen. Bei dieser Diät können Sie Folgendes essen: Fleisch aus Grasproduktion, Fisch/Meeresfrüchte, Eier, Nüsse und Samen, Gemüse und gesunde Öle. Hier sind unsere 25 besten Paleo-Rezeptempfehlungen.

Vegan

Vegane Diäten treiben die vegetarische Ernährung auf die Spitze. Die meisten empfehlen, zuerst Vegetarier zu werden, bevor man zum Veganismus übergeht, da die Umstellung drastisch sein kann. Bei einer veganen Ernährung werden alle tierischen Produkte und Nebenprodukte weggelassen, auch wenn sie kein Tierfleisch enthalten. Dazu gehören Milchprodukte, jegliche Fleischbrühen, gebratene Bohnen und viele andere Lebensmittel. Dadurch eröffnen sich jedoch Möglichkeiten für eine Vielzahl von Lebensmitteln, die Sie vielleicht noch gar nicht kannten. Zu einer veganen Ernährung gehören verschiedene Hülsenfrüchte, unterschiedliche Öle, verschiedene Arten von milchfreier Milch und viele Zutaten auf Sojabasis wie Tofu und Tempeh. Wenn Sie sich gerade erst umstellen, finden Sie hier 15 überraschende vegane Rezepte, die Sie nicht einmal als vegan erkannt hätten!

Glutenfrei

Glutenfreie Ernährung wird in der Regel von Menschen mit Glutenallergien oder anderen Erkrankungen praktiziert. Eine glutenfreie Ernährung kann jedoch auch für Menschen ohne gesundheitliche Probleme von Vorteil sein. Zu den Lebensmitteln, die bei einer glutenfreien Diät vermieden werden sollten, gehören alle Weizenprodukte, insbesondere Brot, Kuchen, Müsli, Cracker, Nudeln, Pizza und vieles mehr. Personen mit einer Glutenallergie oder Zöliakie reagieren möglicherweise empfindlich auf Lebensmittel, die auch nur mit Glutenprodukten in Berührung gekommen sind, daher ist Vorsicht geboten. Gute Alternativen zu glutenhaltigen Produkten sind Maisprodukte und bestimmte Körner, die kein Gluten enthalten, wie Quinoa und brauner Reis. Eine glutenfreie Ernährung kann das Risiko von Herzkrankheiten und anderen Herzleiden verringern, aber wie bei allem sollte man sich vor den Risiken in Acht nehmen. Lesen Sie die Etiketten der Inhaltsstoffe und achten Sie auf die Portionsgrößen. In der Zwischenzeit finden Sie hier einige leckere glutenfreie Rezepte für den Anfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.